Meinungsbeitrag

Klimaschutz in Bochum

Im Jahr 1992 haben sich die Vereinten Nationen auf dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro auf die Klimarahmenkonvention verständigt. Das Aktionsprogramm Agenda 21 wurde ins Leben gerufen. Auch wurden auf diesem wegweisenden Gipfel die globalen Nachhaltigkeitsziele erstmals definiert. Ab diesem Zeitpunkt veranstalten die Vereinten Nationen jährlich eine internationale Klimakonferenz. Im Jahr darauf trat die Stadt Bochum dem Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder bei. Diese erste Selbstverpflichtung der Stadt Bochum zur
grundsätzlichen Reduktion des eigenen CO2-Ausstoßes markiert den Beginn des kommunalen Klimaschutzes in Bochum.

In einem Inputpapier für die grüne Ratsfraktion fasst Ratsmitglied Pewny seine Sicht auf den aktuellen Stand des Bochumer Klimaschutzes zusammen und gibt einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten der Stadt.

Scroll to top